Ringe ablegen

Legen Sie vor dem Waschen Ihre Ringe ab, so bilden sich keine Seifen- und Feuchtigkeitsreste, die zur Austrocknung oder zu geröteten Stellen führen können.

Kein heißes Wasser

Waschen Sie Ihre Hände nicht unter heißem Wasser.  Bei zu hohen Temperaturen öffnen sich die Poren,  die Haut verliert mehr Feuchtigkeit und Keime können leichter eindringen.

Gründlich abtrocknen

Spülen Sie nach dem Einseifen die Hände gründlich ab. Trocknen Sie sie dann sorgfältig mit einem Handtuch, damit die Haut nicht zusätzlich Feuchtigkeit verliert.

Hände eincremen

Cremen Sie, wenn möglich, nach jedem Waschen Ihre Hände gründlich ein, um den entstandenen Feuchtigkeitsverlust direkt auszugleichen.

Intesiv-Kur

Gönnen Sie Ihren Händen ruhig einmal eine Schönheitsmaske.  Einfach die Handcreme dick auftragen, Baumwollhandschuhe überziehen und über Nacht einwirken lassen.

Schnelle Intensiv-Kur

Wenn Sie nicht viel Zeit haben, gibt es auch eine turboschnelle Variante. Tragen Sie die Handcreme dick auf und wickeln Sie dann Ihre Hände für 15 Minuten in Frischhaltefolie ein.

Schonend putzen

Tragen Sie bei der Hausarbeit immer Schutzhandschuhe (am besten mit Baumwollfütterung), vor allem dann, wenn Ihre Hände beim Spülen oder Putzen mit Flüssigkeiten in Berührung kommen.